Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Europa

Wie die EU Schwarz- und Kinderarbeit fördert.Wohl von Milch besoffen oder wie?

Man kann es nennen wie man will, aber es ist was es ist, nämlich nichts anderes als wie schon in Banken nun auch Milliarden auch Steuergeldern in die Milch und Getreidewirtschaft zu pumpen. Ein EU – Austritt wäre eher geboten, denn dort wird die Milch verramscht. Hinzu kommen noch unsere unsinnigen Steuern, die die Bauern zuzüglich belasten. Es müsste den Bauern nicht schlecht gehen, würden sie nicht so gewaltig drangsaliert. Milchproduktion kostet, zuerst eine Kuh, deren Futter, Tierarzt, Diesel, Energiekosten für Heizung, ect.

Ich zahle gerne für meine Milch, aber ich will auch, dass mein Bauer daran verdient, niemand sonst, und ich bin nicht bereit meine Milch vorzufinanzieren und zuzüglich zu subventionieren, bis ich mir schließlich meinen eigenen Bauern kaufen muss, damit ich an Milch und Brot komme. Wer seine Bauern bezahlt erhält gute Produkte, deren Qualität hoch ist. Ist jedoch der Preis jener, dass Bauern die Produktion einstellen, so wird die Milch umso teurer, denn es entstehen dauerhaft Importkosten. Es gibt eigentlich nur eines, raus aus der EU oder dort einmal ein deutliches Machtwort sprechen. Und ansonsten gilt, Steuern runter, die Diesel belasten, damit der Bauer billiger produzieren kann und sich die Produktion für ihn lohnt. Wenn deutsche Bauern die Produktion nur unter unentgeltlicher Kinderarbeit aufrecht erhalten können, wie so oft in Deutschland üblich, hat die EU versagt und fördert Schwarz- und Kinderarbeit, und aus so einem Verein sollte Deutschland austreten, ansonsten machen wir uns lächerlich.

Aigner sei geraten, ihr Handeln zu prüfen und sich andere Wege aus der Milchkrise zu suchen, auch damit Bauern wieder gerne produzieren und damit auch morgen noch Betriebe in Deutschland Milch produzieren.

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: EU | Milch | Wirtschaft | Landwirtschaft
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,481,853 eindeutige Besuche