Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Nach der Krise-die Letzten werden die Ersten sein

Hauptsache es bleibt alles beim alten-..in Deutschland

Deutschland läuft sich selbst hinterher, immer. deutsche Wissenschaftler tönen, deutsche Politiker fordern. Umsetzen und Vertiefen, das machen andere.

China, Amerika, selbst andere EU-Staaten, sie erneuern, renovieren, sind innovativ, haben Ideen und bringen sie auf den Markt, forschen, hämmern sägen, das Heimwerkerland Deutschland jedoch versagt kläglich, wie immer, wenn es um Nägel mit Köpfen geht, bis man sie zwingt zu ihrem Glück, seitens der EU, die Deutschen, wie üblich.

Egal, worum es geht, ob um bessere soziale Absicherung, Bildung, Rechte für Frauen und Minderheiten, Löhne, neue Technologien, Deutschland hat eine große Klappe, sonst nichts, und jetzt, speziell in der Krise, wird es offensichtlicher denn je, die Luft ist raus, der Ballon geplatzt, denn Deutschland stellt sich seit dem Wirtschaftswunder selbst ein Bein nach dem anderen, durch seine unendlich komplizierte Gesetzgebung, durch lange Behördenwege, durch massive Anforderungen, Prüf- und Tüv-Siegel, bei denen sich einem die Haare sträuben. Während Deutschland noch prüft, verschärft und fordert, bringen andere marktreife Produkte auf den Tisch, schütten in anderen Staaten Banken längst Kapital aus. Während in Deutschland noch Grundstücke abgesteckt werden, durch Anwohnerklagen immer wieder erschwert, stehen in anderen Staaten ganze Städte. Und wenn in Deutschland die ersten beiden Häuser stehen, streiten sich die Nachbarn bereits über die Millimeterlänge des nachbarlichen Rasens.

Während Deutschland lamentiert und rückwärts schaut, noch in Trauer über Gewesenes verfällt und in seiner eigenen Unfähigkeit verharrt wie eine Maus vor der Schlange erstarrt, blicken andere Staaten längst nach vorne, entwickeln, bauen auf, packen an.

Während in anderen Staaten plötzlich, wie aus heiterem Himmel Elektroautos gefördert und gebaut werden, suchen die deutschen Autobauer noch verzweifelt nach der Schublade, in der sie die Pläne versteckt haben, und denken noch darüber nach, ob sie sie nicht irgendeinem Teilhaber versehentlich ausgehändigt haben, der sie dann umgehend meistbietend vermarktet hat.

Während Deutschland versucht sein Bildungs- und Rentenproblem, sein Steuerproblem in den Griff zu bekommen, um es vielleicht doch noch mal wie in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts zu versuchen, lachen sich Schweden, Niederländer und Dänen schlapp, denn eigentlich braucht man das Rad nicht neu zu erfinden, rückwärts geht es nicht. Deutschland muss auch kein anderes Mautsystem entwickeln, belasten, entlasten, erfinden, Deutschland braucht nur über die Grenzen zu spähen, abzuschreiben, denn andere Staaten sind seit 40 Jahren weiter.

Deutschland gehört saniert, deutsche Gesetze neu geschrieben, vereinfacht, entschlackt, Frühjahrsgeputzt. Schreien, Meckern, Lamentieren, Prüfen alleine genügen nicht, es sind Macher gefragt in Deutschland. Macher, die dürfen, die nicht behindert werden, Macher, die machen dürfen, ohne, dass der Nachbar sie anzeigt, ohne dass die eine Behörde ihnen Steine in den Weg legt, Gesetze die etwas verhindern.

Deutschland läuft der Nachkriegszeit hinterher und träumt noch Geschichten aus dem Wienerwald. Nur der Wienerwald wurde längst abgeholzt, angeordnet von der EU, das hat Deutschland noch gar nicht begriffen. Es gibt Menschen in Deutschland, die würden, wenn sie dürften, könnten. Es gibt Firmen jeder Größe, die man nur machen lassen müsste, zwanglos, umgehend, ohne Behinderungen, ohne Ampeln auf rot, mit mutigen Bankern, die nicht nur nach dem Profit schielen, die langfristig denken.

Nach der Krise ist vor der Krise, und andere Staaten, ja die Welt werden die Krise überwunden haben, wenn deutsche Wissenschaftler und Politiker sie noch analysieren und sie zu verbieten versuchen, gesetzlich versteht sich.

Deutschland muss das erkennen, entschlacken und machen lassen, risikofreudig und innovativ, denn wer zu spät kommt, verpasst selbst noch die nächste Krise, und in Deutschland ist sie längst da.

Deutschland diskutiert und sollte sein Gesetzeswerk lieber überdenken, denn was nach dem letzten Krieg ging, verbotenermaßen, weil es bestimmte Gesetze nicht gab, weil man auch mal ein Auge zudrückte und zuließ, passiert gerade jetzt auch, wo andere Staaten entschlacken und ermöglichen, machen und bereits aufbauen, während wir noch darüber sinnieren, ob die Krise überhaupt zulässig war.

Deutschland stellt sich und seiner Zukunft gerade wieder ein Bein, während China in kürze ein Elektroauto verkaufen wird, derweil Deutschland noch darüber nachdenkt, ob es jemals möglich sein wird ein solches Gefährt zu bauen. Deutschland gehört saniert, und deutsche Politiker müssen erkennen, dass dies nur über die Totalreform der Gesetze geht, auch wenn dadurch das typisch "Deutsche" angeblich gute Made in Germany abgeschafft werden muss, denn ansonsten hat es sich ausgemaded nach der Krise, denn Made in China ist der einzig gangbare Weg. Vorschriften abbauen, Banken zu Finanzierungen zwingen und machen anstatt in alle Ewigkeiten zu prüfen, bei den Nachbarn stibitzen und endlich aufwachen.

Deutschland hat das Wissen, die Arbeitskräfte, die Technik, was Deutschland nicht hat sind die Banken, die wollende Politik und die Gesetze!

Deutschland ertrinkt im Planschbecken, weil es einen Betongesetzesstein um den Hals hat; unter Wasser gezogen von Banken und unter Wasser gedrückt von der Politik.

Deutschland erwürgt vom eigenen Sumpf aus Gesetzestexten, damit der Rasen millimetergenau geschnitten werden kann, und in Krisen-Hochzeiten versinkend im Wahlkampf.

Hauptsache: Im Westen Nichts Neues, weil Deutschland seit den 70ern des letzten Jahrhunderts in einer Krise ist, und es noch immer nicht weiß...

©denise-a. langener-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Krise | Deutschland | China | Strom
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 23.04.2009 05:38:48 (95.208.98.xxx) Link Kommentar melden
thunderhand.... Sie sprechen mir aus der Seele... ein Land das in Ehrfurcht vor den Betrügern und Abzockeren der Banken einen Kniefall. Gegen den Willen von uns Bürgern verschenkt eine unfähige Regierung lieber Millarden statt Ursachenfirschung zu betreiben und die "Täter" zu bestrafen. Mein geundes Rechtsempfinden sagt mir das es uns ganz einfach an besseren Politikern fehlt... aber woher nehmen und nicht stehlen ? Früher als noch alle Macht vom Volk ausgehen sollte, wie im Grundgesetz festgeschrieben, gab es die Todsünden Machtgier und maßlose Geldgier noch nicht in dem Maße wie sie nun Deutschland ohne Moral und Anstand regiert. Wenn dann diese Täter in der Polit-Lach- Show Anne Will im GEZ-Abzocker DAS ERSTE
sogar den Gedanken aufgreifen das soziale Leistungs-System müsse drastisch gekürzt werdne, dann frage ich wie Deutschland zu so einer Bananenrepublik werden konnte in der nur noch die ganz Großen und Übermachtigen bestimmen. Ich bin wohl ein romantischer Träimer fürchte ich und werde es als Rentner wohl nicht mehr erleben zu hören wie alle empört endlich schreien W I R S I N D D A S V O L K
Gudrun Hoffmann
am 23.04.2009 11:00:18 (79.245.187.xxx) Link Kommentar melden
Du wirst erleben, dass die Bevölkerung aufsteht und nach den Ursachen der Misere schaut, wenn das Grillsteak und das Bier knapp sind.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,451,680 eindeutige Besuche