Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Verrückte Welt: Thailand

Gibt’s nicht? – Gibt’s nicht!

Phantastisch, unglaublich, verrückt. Auf unserer Erde spielen sich manchmal Sachen ab, die alles andere als „normal“ sind. Nachstehend eine kleine Auswahl solch unglaublich verrückter Dinge aus Thailand…

Tier-Mix im Zoo: Schweine und Tiger zusammen in einem Gehege? Gibt’s nicht? – Gibt’s doch! Im Zoo von Sri Racha in Thailand wird die Tierwelt auf den Kopf gestellt. Das ging jetzt sogar soweit, dass eine Sau nicht nur ihre eigenen Ferkel säugt, sondern dazu auch noch zwei Tigerbabys. Und das führte nun dazu, dass dieser Tier-Mix den Spitznahmen „glückliche Familien“ erhielt.

Foto: © Manfred Schütze, pixelio
Foto: © Manfred Schütze, pixelio
Skorpion-Königin: Man nehme einen 18 cm langen Skorpion und setze ihn sich in den Mund! Gibt’s nicht? – Gibt’s doch! So geschehen in einem Einkaufszentrum von Pattaya. Gemacht hat’s Kanchana Kaetkaew für die Dauer von zwei Minuten und drei Sekunden. Damit hat sie einen neuen Weltrekord aufgestellt. Nach dieser Aktion begab sie sich in einen Glaskäfig, in dem sich bereits um die 5.000 Skorpione tummelten. Darin will sie 33 Tage ausharren und ihren alten Weltrekord von 32 Tagen überbieten. Solche Aktionen brachten ihr auch den Spitznamen „Skorpion-Königin“.

Affen mit Zahnpflege: Affen, die ihrem Nachwuchs das Zähneputzen beibringen. Gibt’s nicht? – Gibt’s doch! In einer rund 250 Tiere starken Makaken-Kolonie in der Nähe von Bangkok beobachteten japanische Wissenschaftler kürzlich, dass die Affen regelmäßig Zahnpflege betreiben. Dabei benutzten sie menschliche Haare wie Zahnseide um die Zahnzwischenräume zu reinigen. Dieses Ritual wurde doppelt so intensiv und häufig durchgeführt wenn ihnen die Jungtiere dabei zuschauten. Ob die Jungtiere ihre Lektion gelernt haben steht derzeit noch nicht fest.

„Sterben“ und „Wiederauferstehen“: Neues Leben und neues Glück nach Bestattungszeremonie? Gibt’s nicht? – Gibt’s doch! Das Ganze kostet umgerechnet nur vier Euro und findet im Wat Prammani, ca. 100 km nördlich von Bangkok, statt. Nach einem Gebet mit den Mönchen legen sich die Nutzer dieses Tempelservices in den Sarg. Danach erklingen die Totengesänge. Nach etwa einer Minute kann man den Sarg wieder verlassen und erhält einen Schluck heiliges Wasser und den Segen des Abtes. Dann ist alles vorbei und man ist gereinigt von allen Problemen und Pechsträhnen. Erfunden hat das Ritual Luangpor Tung, Abt des Klosters, der sich selbst als Gedankenarzt bezeichnet und einräumt: „Das Ritual hilft natürlich nur, wenn die Menschen daran glauben…“ Der Glaube versetzt ja bekanntlich sogar Berge…

Foto: Ca. 15 cm langer Thai-Skorpion. Fotoquelle: © Manfred Schütze, PIXELIO.de

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Thailand | Wiederauferstehung | Skorpione | Skorpion-Königin | Makaken | total verrückt
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,437,177 eindeutige Besuche