Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Shopping

Lidl Boykott - JETZT!

Ist Dieter Schwar von LIDL der einzig wahre Stasi Mielke// IM Erika freut sich anscheinend!

Bürgerinnen und Bürger kauft nicht bei diesem Laden !

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lidl mussten sich über einen langen Zeitraum gefallen lassen, das man über ihre Krankengeschichten genau Buch führte. So wurde bekannt, das man über schwangere Frauen eine gesonderte Akte anlegte, auch über angeblich andere Krankheiten wurde genau Buch geführt. "Der Spiegel" hatte berichtet, dass der Discounter in der Vergangenheit die Gründe für Krankheiten von Mitarbeitern in firmeninternen Unterlagen festgehalten hat. Dies gehe aus mehreren hundert Seiten hervor, die durch Zufall in einer Mülltonne in Bochum entdeckt wurden. Laut "Spiegel" setzte Lidl offenbar noch bis Dezember 2008 bundesweit Vordrucke ein, in denen der "Grund der Krankheit" von Mitarbeitern eingetragen werden sollte. So stehe dort über eine Mitarbeiterin, die im Juni 2008 krank geschrieben war: "Will schwanger (werden). Befruchtung nicht funktioniert". Über andere Mitarbeiterinnen gebe es Einträge, wie "Stationäre Behandlung in neurologischer Klinik" oder "Private Probleme"

LIDL BOYKOTT JETZT !

Leider ist der kleine Mann, auch als Hartz 4 Empfänger bekannt, praktisch dazu gezwungen beim Billig Laden um die Ecke einzukaufen. Die Wirtschaftskrise leistet auch einen großen Anteil am Erfolg der neuen Stasi Zentrale. Fragen Sie doch einmal die Milchbauern, wieviel Cent sie Dank der perversen Preis Strategie von Lidl noch für einen Liter Milch bekommen. Da scheint es verständlich, wenn die Bauern die Milch lieber auf die Weiden und Wiesen kippen, als sie der größten Verbrecher Organisation seit der Mafia anbieten zu wollen.

LIDL BOYKOTT - JETZT !

Über 13 Milliarden Liter Milch, rund drei Milliarden Pakete Kaffee oder fast 800 Millionen Kilo norwegischen Räucherlachs könnte er sich kaufen. Bei Lidl. In seinen Märkten. Dieter Schwarz ist steinreich. Der Eigentümer der Discounter-Kette liegt mit einem Besitz von mehr als zehn Milliarden Euro auf Platz vier der vermögendsten Deutschen. Immer, wenn in den vergangenen Jahren die Liste der Superreichen erschien, tauchte sein Name ganz vorne auf.

Das er es soweit bringen konnte, liegt aber alleine an der Tatsaache, das dieser Mann weit aus schlimmer scheint als Stasi Mielke seinerzeit in der "DDR"

LIDL - des Schäuble bester Freund

"Lidl ist billig" lautet die Parole des Discounters. Genauso gut könnte es auch heißen: Lidl ist mehr! Lidl ist die neue "DDR" Der Herr Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble hat mit Sicherheit seine größte Freude am recht seltsamen Treiben der Schwarz Gruppe. Macht sie doch das, was was Herr Schäuble mit seinen "Untertanen" am liebsten persönlich machen würde. Sie ausspionieren, alles von ihnen wissen wollen, ein Bewegungsprotokoll erstellen um so eventuelle Andersdenkende möglichst schnell mit Sanktionen zu belegen,

IM ERIKA als Vorbild

Das alles scheint kein allzu großes Wunder zu sein, wenn man sich einmal genauer anschaut, wer an der Spitze der Partei steht, die uns regiert und bei der Herr Schäuble gemeldet ist. Es ist die gute alte CDU mit einer Vorsitzenden Frau Dr. Merkel. Sie ist gelernte "DDR" Bürgerin und hat aus persönlichen Vorteil bei der Stasi angeheuert und aus Spaß den "DDR" Dissidenten Herrn Havemann ausspioniert. Merkel war während ihrer Zeit an der Akademie in der FDJ als Kreisleitungsmitglied und Sekretärin für Agitation und Propaganda tätig – sie selbst bezeichnet diese Tätigkeit als „Kulturarbeit“, die ihr laut einem Interview mit Günter Gaus aus dem Jahr 1992 Spaß gemacht habe.

Das die CDU eine Partei der großen Industriellen ist, ist unbestritten, das die großen Firmen Deutschland dem Verhalten von IM Erika und Wolfgang Schäuble nacheifern ist auch nicht neu. Die deutsche Bahn, die Telekom und andere CDU freundliche Firmen und Organisationen haben es vorgemacht, wie einfach es ist, seine Mitarbeiter auszuspionieren. Bis auf ein/ zwei Bauernopfer, die den Aufsichtsrat dann - aus freien Stücken - verlassen haben, ist nichts weiter passiert. Nie wurde zum Beispiel für die Telekom ein Zwangsgeld fällig, nie wurden den Opfern eine Entschädigungszahlung angeboten. Im Gegenteil - es wurde weiter spioniert und diskriminierd wo man nur konnte.

LIDL BOYKOTT - JETZT !

Der Discounter Lidl bekam für die illegale Bespitzelung von Mitarbeitern nach Angaben des baden-württembergischen Datenschutzbeauftragten eine Gesamtstrafe in Höhe von 1,462 Millionen Euro aufgebrummt. in Klacks, wenn man den Jahresumsatz der neuen Stais Zentrale kennt. Der Konzern hatte schon nach dem erten Skandal sehr zur Freude von IM Erika und Konsorten Besserung gelobt. Besserung bei der Überwachung muss Herr Schwaru sich wohl dabei gedacht haben. Anders kann man den neuen Skandal leider nicht verstehen.

Ein Arbeitgeber darf seine Angestellten aber nicht wie Nichtmenschen behandeln und sie in dieser Weise bespitzeln und überwachen.

Keiner denkt an die Mobbing Opfer !

In der BRD sitzen Hunderttausende von Menschen, die von ihren Arbeitgebern gemobbt und psychisch misshandelt wurden. Viele von ihnen haben nie erfahren dürfen, was Opferschutz bedeutet. Sie werden weiterhin alleine gelassen und bekommen auch von Ärtzen und Experten keinerlei Hilfe zur besserung ihrer Leiden.

Deshalb scheint es dringend von Nöten zu sein, all die Firmen zu boykottieren, die weiterhin Menschen unserer Gesellschaft mobben und diskrimienieren !

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: LIDL | Boykott | Stasi | IM Erika | Schäuble | DDR | Merkel | Lügen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 06.04.2009 13:41:45 (95.208.98.xxx) Link Kommentar melden
Ein schöner Wunsch-Gedanke aber angesichts der ANGST von den meisten Deutschen MUTIG zu sein eine reine Illusion. Wer in Deutschland in bitterster Arnut lebt weil er Hartz IV Bezieher ist den interessiert erst mal nur das überleben bis zum Monatsende. Das ist doch ganz klar "gewollt" denn armen Menschen ist es meistens auch (mangels Fahrgeld) schwer möglich mal lauthals zu schreien WIR SIND DAS VOLK also ist es bequemer mal schnell zum Sauladen LIDL zu laufen wo Mobbing ja kein Einzelfall mehr ist. Das ist ein toller Gedanke, daß Solidarität stark macht. Politiker und Richter in Deutschland meinen ja sowieso das die Leute die arm sind auch DUMM sein müssen, also ist es aus derebn Sicht sinnvoll die Arnmut zu vergrlßern statt zu beseitigen.
MarBrun
am 06.04.2009 13:56:16 (77.24.107.xxx) Link Kommentar melden
Schade, das der oben genannte Kommentar nicht wirklich dazu beiträgt, sich sachgemäß der Problematik zu nähern und sich somit gezielter dessen annimmt.

Ich würde das Problem nicht wirklich auf den Faktor "Hartz 4" beziehen. Das scheint mir persönlich zu einfach zu sein. Es gibt viele Menschen, die es geschafft haben, alleine aus H4 rauszukommen. Jedem Bundesbürger/innen stehen teheoretisch alle Türen offen, das persönliche Schicksal zu ändern. Es fehlt alleine an der Motivation.

Es gibt in Regierungskreisen das Sprichwort "So lange der Bauch noch gefüllt ist, ist kein Widerstand da" Daran scheint einiges richtig zu sein.

Es fehlt in Deutschland alleine die siebziger Jahre Steit- und Streik Kultur. Wo sind die Menschen, die die - hoffentlich bald verbotene - Links Partei laut Programm anspricht, wo sind die Menschenmassen bei einer Montagsdemo? Wo sind die Menschen, wenn es gilt Unrecht anzusprechen? Gegeen Unrecht zu demonstrieren?

Es scheint, als wäre der Deutsche an sich einfach zu faul, etwas aktiv ändern zu wollen! Sei es an einem selber (es ist nicht immer alleine der andere Schuld!), an dubiosen Praktiken oder am System.

Wo waren die Mesnchen, die gegen Menschen protestiert haben, die sie eingesperrt und diskriminiert haben nach dem Mauerfall?
Sie standen an der Wahlurne und haben zum größten Teil erneut ihre Peiniger gewählt.

Ich habe schon oft selber erlebt, das auch ein einzelner etwas ädern kann - wenn er nur will!

Jedem Staatsbürger stehen dazu genug Möglichkeiten offen.
Sebastian Butz
am 06.04.2009 17:28:57 (87.193.226.xxx) Link Kommentar melden
Ich hab ja eine Weile überlegt, ob ich hier meinen Senf dazu gebe ... wenn man Sachverhalte so undifferenziert darstellt, muß man sich nicht wundern, wenn es keiner ernst nimmt!

Der Brückenschlag vom LIDL-Datenskandal, über den LIDL-Eigner, zu Herrn Schäuble bis hin zu Frau Merkel (und ihre angeblichen Stasi-Machenschaften) sind etwas wirr ... oder kommen zumindest so rüber. Hartz 4 darf natürlich auch nicht fehlen ... da ist jemand einfach ein bischen gefrustet, oder?

In dieser Form schadet der Autor seinem (sicher berechtigtem) Anliegen mehr, als er es befördert.
kluti
am 10.04.2009 04:27:16 (91.64.56.xxx) Link Kommentar melden
Schon wieder ein seriöser Artikel des abeitslosen, rachsüchtigen Journalisten, der immer anderen die Schuld an seiner Situation gibt. Sie wären im Kommunismus am besten aufgebhoben. Aber Vorsicht, Sie dürfen dann solche Artikel wie diesen nicht mehr schreiben. Sonst gehts in den Knast oder Sie werden erschossen. Boykott jetzt; Deutsche kauft nich bei Juden und bei Lidl ein. Die Lidel-Angestellten brauchen kein Einkommen.
Jaqueline Tendler
am 14.04.2009 21:22:08 (77.25.93.xxx) Link Kommentar melden
Auch hier schreibt ein "Herr Kluti" anscheinend seinen persönlichen Hass auf die Gesellschaft nieder. Auch "Herr Kluti" mag es anscheinend nicht verstanden haben, welche journalistische Feinarbeit der Artikel im Herzen hat. "Herr Kluti" scheint ein in sich selbst Gefangener zu sein. Er lebt wohl am Rande der Gesellschaft und schafft, es selber nicht, seinen wertesten zu bewegen, um seine Situation zu verbessern.
Das sind die Leute, die der Gesellschaft schaden!

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,631,026 eindeutige Besuche