Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sport: Basketball

Der Bremer Basketball lebt

Der Basketball in Bremen erlebte seine erfolgreichste Woche seit mehr als 30 Jahren

Nicht nur die Profi Basketball Mannschaft konnten in der letzten Woche gewinnen. Sensationelle waren da schon die Erfolge der Schulbasketball Liga Bremen und vom Hermann - Böse - Gymnasium Bremen.

Sponsoren bekennen sich zur Schulbasketball Liga

Einzigartiges Förderprojekt im Schulsport vor guter Zukunft

Die Schulbasketball Liga Bremen (SBL) ist ein ist ein integratives Sport- und Talentförderungsprojekt, welches sich vollständig durch ehrenamtliches Engagement um die Basketballförderung in Bremer Schulen bemüht. Bei der diesjährigen Pressekonferenz zeigten sich die Sponsoren und Förderer sehr zufrieden mit dem Wachstum und der Arbeit der Organisatoren. „Die spielerische Qualität der teilnehmenden Schulen wird von Jahr zu Jahr besser.“ so Lothar Faesenfeld, vom Hauptsponsor Sparkasse Bremen. Zufrieden zeigte sich auch Andreas Feldt, Regionalleiter vom SBL Förderer Barmer Krankenkasse in Bremen „ Somit zahlt sich die langjährige und sehr engagierte Arbeit der Lehrer, Freiwilligen und Schülern in den Schulen aus.“

Die jetzigen Erfolge zeigen eindrucksvoll, dass die Talentförderung der SBL auf einem gesunden Fundament steht. „Hauptziel unserer Arbeit ist es, mehr Bremer Schulen für das erfolgreiche Schulsportprojekt der SBL zu begeistern,“ erklärt Organisator Michael Jentzsch. „Nur so kann eine flächendeckende Sport- und Talentförderung für Bremer Schüler auf Dauer garantiert werden“ so Jentzsch weiter. (Informationen unter www.schulbasketball-bremen.de)

Marten J. Bruns

Jugend trainiert für Olympia – Bremer Schule erfolgreich

Zum ersten Mal seit 1976 hat das Basketball - Team vom Hermann Böse Gymnasium wieder das Finale des Landes Wettbewerbs von Jugend trainiert für Olympia gewonnen.

Der “Sieg” der Oberstufenmannschaft kam allerdings am so genannten “Grünen Tisch” zustande, weil das Team aus Bremerhaven nach Prüfung des Schiedsgerichtes nur 4 spielberechtigte Teilnehmer aufstellen konnte. Die anderen gemeldeten Spieler überschritten die zulässige Altersgrenze.

So wurde das Spiel mit 20 : 0 Punkten für das Team um Coach Michael Jentzsch und seinen Spielern Christian Hegner, Freddy Breman, Dimitry Linev, Lasse Grühagen, Lukas Maciejewski. Burhan Saneyer, Henrik Thomson Sie werden nun in die Analen des Bremer Basketball Sports eingehen.

Beide Mannschaften einigten sich spontan dazu, das angedachte Finale für ein Trainingsspiel zu nutzen, auch um den Zuschauern in der Halle ein schönes und spannendes Spiel zu bieten.

Stimmung in der Halle nur durch Fans aus Bremen

Bemerkenswert war die Initiative des Hermann – Böse Gymnasiums, welches extra einen eigenen Fan-Bus als Unterstützung des Teams zur Verfügung stellte.

Resultat: Von insgesamt nur 50 Zuschauen in der Halle in Bremerhaven, kamen somit alle aus Bremen. Diese sorgten, wie auch bei den meisten Heimspielen der Schulbasketball Liga, mit Megaphonen, Rasseln und Fangesängen während der gesamten Spielzeit für eine gute Stimmung in der Halle.

Leider wurden bei diesem Landesfinale keinerlei Vertreter aus Schulbehörde und Politik gesichtet. Dies zeigt wieder einmal, daß die für Schülerinnen und Schüler sehr wichtige Sport und Talentförderung von Jugend trainiert für Olympia nicht die Aufmerksamkeit findet, die eigentlich angemessen wäre.

Dies spiegelt sich auch in der Tatsache wieder, das Bundesweit die obligatorische Reise der Sieger in dieser Altersklasse (16-19 jährige) gestrichen wurde.

Marten J. Bruns

Bremen Roosters gewinnen sensationell gegen Bayreuth

In der Basketball Liga Pro A kamen die Bremen Rooters nach einer langen Durststrecke wieder zu einem Sieg. Sie besiegten in eigener Halle in Bremen Oslebshausen den großen Aufsteigsfavoriten BBC Bayreuth mit 75:71.

In einem spannenden und nervenaufreibenen Spiel war allerdings nicht alles Gold, was auf Seiten der Hansestädter glänzte. So gelangen den Bremern nur 6 von 16 Versuchen, den Ball von der 3 Punkte Linie im Korb unterzubringen. Das ist eine Quote von nur 38 %.

Bester Werfer auf Bremer war Scott Freyond mit 23 Punkten. Ein gutes Spiel spielte auch Fabian Franke, der neben seinem Profitum auch in der Schulbasketball Liga Bremen aktiv ist. Er erzielte 10 Punkte.

Bremen Roosters: Freymond (23Punkte/3 Dreier), Jens hakanowitz (16/2),Fabian Franke (10/2), Acha Njei (8),Jan Fikiel (8), Jordan Sabourin (6), Svatoslav Turuschew (4), Andre Massay

Am Dienstag wurde bekannt, das die Roosters sich in Mitten der Saison von Jeremy Weddle und Christopher Thompson getrennt haben. Alle Beteiligten einigten sich, zu den Gründen der Trennung Stillschweigen zu wahren. Beide konnte aber noch innerhalb der Wechselfrist den Verein verlassen.

Bereits mit der Wechselfrist zum 28. Februar 2009 wurden zwei weitere Spieler aus dem Kader des Kooperationspartners Vegesacker TV für die Bundesliga nachgemeldet. Mit den beiden Flügelspielern Paul Heitzhausen (1,94m/Jg 1989) und Maximilian Wagner (1,98m/Jg 1990) wurden neben Franke, Massey, Turuschew, Njei und Hakanowitz in dieser Saison bereits die Spieler sechs und sieben aus der bisher sehr erfolgreichen Kooperation mit dem Vegesacker TV nominiert.

Ebenfalls Bundesligaspieler dürfen sich jetzt die beiden Flügelspieler Jonas Liermann (1,95m/Jg 1987) und Frederic Nitsch (1,98m/Jg 1990) von der BG 89 Rotenburg/Scheeßel nennen. Im Rahmen einer ersten losen Kooperation haben die BREMEN ROOSTERS zwei freie Plätze auf dem Meldebogen als Anerkennung für die erfolgreiche Jugendarbeit an der Wümme an die beiden Doppellizenzler vergeben.

Marten J. Bruns

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Basketball | Bremen | Schulbasketball Liga
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,303,451 eindeutige Besuche