Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Politische Meinung

Chronik des Grauens – Amokläufe an Schulen

Zum Gedenken der Toten – Lange Liste, die auch nur unvollständig ist

Nach dem grauenvollen Blutbad eines 17jährigen Schülers vom vergangenen Mittwoch (11.03.2009) im Baden-Württembergischen Winnenden ist klar: Jetzt haben uns die amerikanischen Verhältnisse endgültig erreicht. Nachstehend eine kleine Chronik des Grauens an Schulen in aller Welt…

13. März 1996 (Schottland): In Dublane schießt ein Amokläufer in der Turnhalle einer Schule um sich. 16 Schüler und ihre Lehrerin werden getötet. Täter begeht Selbstmord.

24. März 1998 (Arkansas/USA): Zwei Schüler (11 und 13 Jahre) lösen in ihrer Schule in Jonesboro falschen Feueralarm aus und schießen aus dem Hinterhalt auf die fliehenden Schüler und Lehrer. 4 Mädchen und eine Lehrerin sterben, 10 weitere werden schwer verletzt.

20. April 1999 (Colorado/USA): An der Columbine-Schule in Littleton erschießen zwei schwarz gekleidete, vermummte Jugendliche 12 Mitschüler und 1 Lehrer. Anschließend begehen beide Selbstmord.

19. Februar 2002 (Deutschland): In Freising/Oberbayern läuft ein 22jähriger Amok und schießt in einer Firma und einer Schule wahllos um sich. Dabei tötet er 3 Männer und danach sich selbst.

26. April 2002 (Deutschland): Im Gutenberg-Gymnasium in Erfurt erschießt ein 19jähriger 16 Menschen (12 Lehrer, 1 Sekretärin, 2 Schüler, 1 Polizisten). Anschließend begeht er Selbstmord.

21. März 2005 (Minnesota/USA): In Red Lake tötet ein Jugendlicher 5 Schüler und 1 Lehrerin, nachdem er zuvor seinen Großvater und dessen Lebensgefährtin ermordet hatte. Er begeht anschließend Selbstmord.

02. Oktober 2006 (Pennsylnania/USA): Ein 32jähriger Amokläufer tötet in der Dorfschule von Nickle Mines 5 Mädchen aus der Religionsgemeinschaft der Amish. Anschließend begeht er Selbstmord.

20. November 2006 (Deutschland): Ein 18jähriger ehemaliger Schüler schießt an einer Realschule in Emsdetten/Münsterland um sich und verletzt 37 Menschen, bevor er sich selbst tötet.

06. Dezember 2006 (Deutschland): In Karlsruhe wird an diesem Tag das Fichte-Gymnasiums geschlossen, weil es eine Amoklaufdrohung gab.

16. April 2007 (Virginia/USA): Der bisher blutigste Amoklauf an einer US-Hochschule. In der Virginia Tech in Blacksburg sterben mindestens 33 Menschen (27 Studenten, 5 Lehrer und der Täter). 20 weitere werden verletzt.

07. November 2007 (Finnland): Ein 18jährige Abiturient erschießt am Jokela-Gymnasium der Stadt Tuusula 8 Menschen bevor er sich selbst tötet.

19. November 2007 (Deutschland): In Köln kann die Polizei nach Hinweisen von Schülern den Amoklauf zweier Schüler 17 und 18 Jahre) verhindern. Waffen und Computer der beiden Verdächtigen wurden sichergestellt. Der 17jährige beging Selbstmord.

20. November 2007 (Deutschland): Das Gymnasium in Kaarst blieb geschlossen nachdem die Neusser Polizei einen Hinweis ihrer finnischen Kollegen erhielt. Diese waren im Internet auf einen Chat gestoßen, bei dem sich zwei User über einen solchen möglichen Anschlag unterhielten.

14. Februar 2008 (USA): Ein 27jähriger ehemaliger Student erschießt in einer Universität bei Chicago 5 Studenten und verletzt weitere 15 schwer. Danach tötet er sich selbst.

23. September 2008 (Finnland): Ein 22jähriger tötet in einer Berufschule in Kauhajoki 9 Menschen und schießt sich anschließend eine Kugel in den Kopf – und überlebt.

11. März 2009 (Deutschland): Ein 17jähriger erschießt in der Realschule von Winnenden in Baden-Württemberg 9 Schüler und 3 Lehrerinnen. Auf der anschließenden Flucht erschießt er weitere 3 Menschen und verletzt 2 Polizisten schwer bevor er Selbstmord begeht.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Amoklauf | Amokläufer | Amoklauf an Schulen | Gewalt | Internetgewalt | Internet
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,676,429 eindeutige Besuche