Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

SOS!-Hat noch wer Arbeit?

Täglich lesen wir derzeit vom Stellenabbau, und man fragt sich, ob überhaupt noch jemand Arbeit hat in diesem Land. Weil irgendwann sollten ja alle Stellen abgebaut sein, oder verstehe ich was falsch?

Und gut geht es uns, ist ja nicht zu fassen! Je weniger Arbeit, umso geringer die Inflation und umso niedriger alle Preise und die Energiekosten. Wie genial ist das denn?

Also man kann eigentlich derzeit nur noch hoffen, dass sich Industrie und Mittelstand mal ein bisschen schneller bewegen und schneller arbeiten und Arbeitsplätze abbauen, denn so wie das derzeit aussieht, kostet irgendwann dann nichts mehr etwas.

Dann leben wir doch bald alle im Paradies- wäre das nicht wunderbar? Keine Arbeit, ganz viel Freizeit und alles umsonst-Klasse!

Ja also, wenn das so ist, dann kann schwarz/gelb ruhig 100% absahnen bei der Bundestagswahl, da habe dann selbst ich nichts mehr gegen diese Koalition, dann können die auch ruhig bis ans Ende aller Tage regieren.

Da brauchen wir also eine Wirtschaftskrise, damit jeder begreift, nichts ist so dämlich wie Jobs, denn dann muss man für alles bezahlen, was man ansonsten umsonst bekommen könnte.

Wurde wirklich Zeit, dass das mal wer erkannt hat, und eigentlich sollten wir uns ganz doll bedanken, bei denen, die die Krise ausgelöst haben. Und wenn das stimmt, mit Job, Geld und umsonst, ja dann können die Bosse verdienen so viel sie wollen, wenn sie so dumm sind arbeiten zu wollen, wo es doch für alle anderen bald alles umsonst gibt-Nicht wahr?

Nie ging es uns besser als heute-schreibt sogar der Spiegel, also muss es wohl stimmen, oder nicht? Jedenfalls hat der eigentlich immer versucht, die Wahrheit herauszufinden...

Also gefühlt gehts mir nicht so gut, und Ihnen?

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Wirtschaft | Arbeitsplatzabbau | Inflation | Energiepreise
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Hartmut Holz
am 13.02.2009 16:23:45 (217.80.232.xxx) Link Kommentar melden
Also es ist, in Sachen Beschäftigung, bei mir so, dass ich noch
Arbeit habe.

Denn ich arbeite, in einem städtischen Alten- und Pflegeheim, in
Lübeck auf der einer Pflegestation.

Zwar ist geht mein Vertrag nur bis zum 20. April 2009. Aber ich
mache mir keine Sorgen. Denn falls es in dem dortigen Heim nicht
weitergeht, dann bestimmt in einem anderen Pflegeheim unserer
Stadt.

Aber es ist, in Sachen Stellenabbau, schon sehr beängstigend.
Denn immer mehr Menschen werden, in unserem Land, arbeits-
los und durch die neue Schuldenbegrenzung in den Bundes-
ländern werden noch mehr Arbeitsplätze vernichtet werden.
250
am 29.09.2009 23:28:18 (93.215.155.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • thematisch unpassend Gelöscht von OZ24 am 30.09.2009 09:12:29.
250
am 29.09.2009 23:41:49 (93.215.155.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • thematisch unpassend Gelöscht von OZ24 am 30.09.2009 09:13:01.
250
am 29.09.2009 23:45:10 (93.215.155.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • thematisch unpassend Gelöscht von OZ24 am 30.09.2009 09:13:18.
Hartmut Holz
am 30.09.2009 17:30:03 (217.80.230.xxx) Link Kommentar melden
Und inzwischen ist es bei mir so, dass ich nicht mehr arbeiten brauche. Das Rentenalter ist erreicht.

Aber ich denke an die jungen Menschen, die arbeitslos sind und sich mit Hartz IV abfinden müssen.

Ihnen wünsche ich, dass sie schnell wieder eine neue Stelle finden.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,875,828 eindeutige Besuche