Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Kultur & Religion

Das Papsttum-die größte, schlimmste Weltdiktatur mit staatlicher Genehmigung

Gott auf Erden
Gott auf Erden
Die katholische Kirche steht unter Schutz, sogar unter dem Schutz von Regierungen, die ihre Zwangsgelder eintreiben. Man nennt sie Kirchensteuern.

Andere Diktaturen, man würde sie meiden, verbieten, nur bei den Kirchen offeriert der Staat Hilfe. Ja er unterstützt ein fragwürdiges Verbrechersyndikat, dessen Vergehen selten auch nur diskutiert werden, meist verschweigt und vertuscht man sie, oft werden die Täter so gut geschützt, dass sie völlig straffrei bleiben, eine Versetzung ist Strafe genug. Eine einmalige Ungeheuerlichkeit, denn man zieht Steuern für jemanden ein, der ansonsten innerhalb kürzester Zeit im nächsten Knast landen würde. Diese Unterstützung gehört abgeschafft, denn nirgendwo werden so große Verbrechen begangen, wie in der katholischen Kirche, und ich habe die Nase voll, sie tot zu schweigen.

Beginnen wir einmal mit der fragwürdigen Rolle der Kirchen im Dritten Reich und schauen uns die derzeitige Unerträglichkeit der Handlungen des amtierenden Papstes an, der einen Holocaustleugner rehabilitiert. Der Staat zieht weiterhin Kirchensteuern ein. Er unterstützt damit das Handeln des Papstes. Der Staat lässt es auch zu, dass solche Menschen Schulen unterhalten dürfen, an denen rechtes Gedankengut ganz offen gelehrt wird, ja er unternimmt nicht einmal den Versuch, solche Schulen zu schließen, der Staat schweigt, und zieht weiter Kirchensteuern zwangsweise ein.

Immer wieder kommt es in der katholischen Kirche zum Kindesmissbrauch, die Schuldigen, sie werden versetzt, selten bestraft, der Staat zieht weiter Kirchensteuern ein.

Frauenrechte, seit Jahrhunderten negiert, der Papst wird sich bepinkelt haben vor Lachen, als eine Dienerin Namens Merkel ihn anrief, denn anderes als putzen und pflegen dürfen sie nicht, die Frauen dieser Kirche, und der Staat er zieht weiterhin dafür Kirchensteuern ein.

Menschenrechte werden überhaupt völlig ignoriert, in dieser feinen Männergesellschaft, die massenweise Kinder in die Welt setzt und sie dann totschweigt, der Staat zieht Kirchensteuern ein und belohnt es.

Es wird gelogen bis sich die Balken biegen, wenn viele nette saubere Kirchenmänner in einer eheähnlichen Beziehung mit ihrer Haushälterin leben, und auch wie in einer Ehe handeln, dennoch auch diese Lügen werden mit Zwangseintreibung von Steuern belohnt.

Kein Wunder also, dass diese Kirche weiterhin Verbrechen begehen kann, die niemand anderer ungestraft begehen könnte, im Gegenteil, die Kirche selbst ist steinreich.

Es ist Aufgabe des Staates, der wir angeblich alle sind, dem ein Ende zu bereiten, dieser Jahrhunderte alten Diktatur selbstherrlicher Päpste, die sich selbst Vertreter Gottes auf Erden nennen dürfen, was an sich schon Gotteslästerung ist.

Es wird Zeit, das Unternehmen Kirche einer Zwangsmodernisierung zu unterziehen und es zu einem Unternehmen zu machen, das für sich selbst sorgt, unabhängig vom Staat und auch durch dessen Gesetze verfolgbar, und zwar mit aller Härte.

Zuerst ist die Kirchensteuer gänzlich abzuschaffen, möge das Unternehmen Kirche es selbst eintreiben, dieses Zwangsgeld, und zwar von denen, die meinen, sie müssten an dieses Unternehmen Beiträge durch Beitritt entrichten. Möge jede Kirche für sich über die Beitragshöhe entscheiden. Nur das wird dieses System von Kirchendiktatoren modernisieren, und möge es jedem in Zukunft selbst überlassen sein, ob er einem dieser dann vereine beitreten möchte. Zuletzt gehört der Religionsunterricht aus dem Lehrplan der Schulen gestrichen, denn Religion ist Privatsache, man kann diesem Unterricht dann freiwillig am Nachmittag beiwohnen, sofern der Verein ihn anbietet.

Bis allerdings die Politik begreift, was sie da tut, werden wohl wieder tausende von Jahren ins Land gehen, und so lange leben wir alle, ob wir es wollen oder nicht auch in einem Kirchenstaat und alles andere ist schiere Lüge, und so lange werden auch Zwangssteuern erhoben werden, die belasten, obwohl sie unnütz sind und nur den Bürger zusätzlich belasten!

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Päpste | Diktatur | Diktatoren
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 09.02.2009 14:41:47 (217.83.99.xxx) Link Kommentar melden
Dazu noch diese Holocaustdeabtte um die Pieusbruderschaft, im Vatikan muss es zu gehen wie in Sodm und Gomrra. Die Kirchensteuer sollte schon längst von der Kirche selber eingezogen werden und nicht auf die Kosten der Steuerzahler. Gleiches Recht für alle religiösen Gruppen, nennt so was das Grundgesetz, als Gedanke, formell steht es so nicht drin, gemeint ist es aber so, basta. ;-)
http://www.morgenpost.de/berlin/article1028781/Wie_die_Pius_Bruderschaft_in_Berlin_wuetend_betet.html#reqRSS
Pater Lingen
am 09.02.2009 15:55:49 (77.178.175.xxx) Link Kommentar melden
Was für ein rettungslos jämmerlicher, hirnloser Müll!
Noch nie vom "Sedisvakantismus" gehört?
Zugegeben, wer es fertigbringt, einfach nur absurde Lügen nachzublöken, der beweist damit schon radikale Realitätsresitenz.
Gute Besserung!

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,868,471 eindeutige Besuche