Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wissenschaft: Sonstiges

GEP-Fachtagung zum UFO-Phänomen vom 2. – 3. Mai 2009 in Hösbach

Vertreter von 6 UFO-Gesellschaften beraten über eine gemeinsame Zukunft zur Ergründung des Phänomens

GEP e.V., Lüdenscheid
GEP e.V., Lüdenscheid
Seit dem Jahr 2007 stiegen die gemeldeten UFO-Sichtungen in Deutschland sprunghaft an. Eine Ursache dafür ist in den so genannten Himmelslaternen zu finden, die aus dem asiatischen Raum (Thailand, China) stammen und die heimischen Gefilde überschwemmen. Die GEP e.V. startet mit dieser öffentlichen Fachtagung den Versuch zur Durchführung übergreifender Projektarbeiten zwischen den verschiedenen UFO-Organisationen in Deutschland.

In der Einladung zur Fachtagung schreibt Hans-Werner Peiniger, der 1. Vorsitzende der GEP: „…in den letzten beiden Jahren ist bei vielen aktiven Untersuchern der Wunsch nach stärkerer Kooperation der Gruppen untereinander und mit der institutionellen Forschung zu verzeichnen. Die Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP e. V.) ist eine solche, seit über 30 Jahren tätige Untersuchergruppe – und auch sie befürwortet übergreifende Projektarbeiten.“

„Die Inhalte der Tagung sind“, so wird versprochen, „wissenschaftlichen Standards verpflichtet.“ Am ersten Tag (Samstag, 2. Mai 2009) kann im Laufe des Vormittags angereist werden. Der eigentliche Tagungsbeginn ist um 13.00 Uhr. Im Laufe des Samstagnachmittags finden vier allgemein-disziplinäre Vorträge zum UFO-Phänomen statt, die auch eine Diskussion zu einer wissenschaftlichen Erforschung des Phänomens anregen sollen. Als erstes Referat steht der Vortrag „Außerirdische, UFOs und die Religion – Zusammenhänge aus sozialwissenschaftlicher Perspektive“ von Edgar Wunder auf dem Programm.

Es folgt Ingbert Jüdt mit seinem Vortrag „Diskursanalyse als Instrument der Bewertung von Kontroversen in der UFO-Forschung“. Nach einer halbstündigen Kaffeepause geht es um 15.45 mit dem Referat von Gerhard Mayer und Ina Schmied-Knittel („UFO-Alarm! – UFOs, Massenmedien und soziale Stigmatisierung“) weiter und als Abschluss hält Martin Bielski sein Referat über „Die Erweiterte Heimsche Theorie (ETH) – Einige Inhalte und mögliche Anwendungen in der UFO-Forschung“. Nach dem Abendessen ist ab 19.30 Uhr die Diskussion zum ersten Tagungstag eröffnet. Die Moderation dazu übernimmt Michael Schetsche.

Nach dem Frühstück stellen Vertreter der sechs teilnehmenden UFO-Forschungsgruppen ihre Gesellschaften und Arbeiten vor. Das sind in der geplanten Reihenfolge ihres Auftritts: Hansjürgen Köhler vom Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene, Alexander Knörr von der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung e.V., Robert Fleischer von der Exopolitik-Initiative, Hans-Werner Peiniger von der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V., Jochen Ickinger von der Gesellschaft für Anomalistik e.V. (Arbeitskreis UFO) und Marius Kettmann von der Gesellschaft zur Untersuchung von anomalen atmosphärischen und Radar-Erscheinungen e.V.

Die Tagungsgebühr beträgt 89,50 Euro pro Teilnehmer bei Anmeldung bis zum 31. März 2009. Bei Anmeldungen ab dem 1. April 2009 beträgt die Tagungsgebühr 99,50 Euro. Darin enthalten sind die Teilnahme an der Tagung, die Übernachtung (Einzel- oder Doppelzimmer) im Tagungshaus sowie die Verpflegung (Mittagessen am Samstag und Sonntag, Abendessen am Samstag, Frühstück am Sonntag). Der Tagungsort ist das Bildungshaus Schmerlenbach in der Schmerlenbacher Str. 8 in 63768 Hösbach. Anmeldungen zur Tagung nimmt ab sofort die GEP entgegen. Email: .

(Hinweis: Die Abbildung zeigt einen colorierten Teilausschnitt aus dem offiziellen Einladungsflyer der GEP.)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: GEP | UFO | UFOs | Himmelslaternen | UFO-Tagung | UFO-Forschung | Hösbach | Lüdenscheid | DEGUFO
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Rainer Karow
am 07.02.2009 12:52:16 (91.65.32.xxx) Link Kommentar melden
So ein Quatsch mit den UFO`s. Bei mir im Garten ist noch Keines gelandet. Und das, was ich mit Zeugen damals über Trafvemünde gesehen habe, waren Spiegelungen als Dopplereffekt hoch fünf als Nebelkerzeneffekt der aufgehenden Venus ins ca. 5 Stunden. Na, und das mit den Thaischwebelaternen ist ja schon erklärt. Und die indischen Überlieferungen und Bibeltexte bis hin zu den Phöniziern, der Darstellungen im Tempel von Theben etc., etc., sind alles Produkte wissenschaftlichen Unveständnisses unaufgeklärter Menschen, die sich Sinnestäuschungen hingeben. Denn es ist alles mit Leuchtkäfern zu erklären.
Aber halt! War da nicht? Oder ist es auch eine Sinnestäsuchung? AEN ist gelandet und eine ET! Ha, nun haben wir den Beweis.
lan
am 05.03.2009 12:21:59 (193.103.148.xxx) Link Kommentar melden
Muss man Mitglied sein, um da mal mitzuhören ? Haben die auch eine Zeitschrift alss Probeexemplar, oder was kostet die ?
am 05.03.2009 12:34:19 (91.65.26.xxx) Link Kommentar melden
AEN = www.komplizissimus.de / derzeit kostenlos
lan
am 05.03.2009 12:43:40 (193.103.148.xxx) Link Kommentar melden
AEN = www.komplizissimus.de / derzeit kostenlos - bedeutet ???
am 05.03.2009 12:56:30 (91.65.26.xxx) Link Kommentar melden
reinschauen und freuen. Vielleicht wird daraus ja noch ein Magazin. Wer weiß wohin Alfine sich so hinbewegt. Afled mag sie ja auch schon.
lan
am 05.03.2009 12:59:15 (193.103.148.xxx) Link Kommentar melden
Warte mal lieber auf eien konkrete Antwort von Herrn Mais !
am 05.03.2009 13:08:22 (91.65.26.xxx) Link Kommentar melden
Wer ist Herr Mais? Wiskyproduzent? Dann bitte aber nur Burbon. Der ist weicher. Und davor ist ein Tippfehler. Der Finger war zu kalt und schnell. Soll heißen Alfred. Natürlich Alfred E Neumann.
Lan
am 05.03.2009 13:15:55 (193.103.148.xxx) Link Kommentar melden
Achja, da gab es mal ein UFO, das stieg ein gewisser "K" aus, schüttelte den Kopf und flog wieder weg. Er hatte sich vorgenommen, nun nur ncoh hmlich in kleine Vorgärten zu landen, dort gib es auch Leuchtkäpfer und andere "Leuchten". Lieber Herr Mais, freue mich schon auf ihre Antwort !
Alex Mais
am 05.03.2009 13:58:22 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
@ Rainer Karow / [u]Karow[/u]

Was ist das für ein Unsinn: AEN = www.komplizissimus.de / derzeit kostenlos - Was hat das mit der GEP oder UFOs zu tun? Die Seite hat ja nicht einmal ein Impressum. Wenns da mal nicht bald Abmahnungen gibt...

Wer ist Karow? Bierbrauer? - Scherz beiseite. Wer ich bin habe ich öffentlich im Mitgliederprofil eingestellt. Dazu braucht man nur auf meinen Namen "Alex Mais" zu klicken...

@ lan

Die Tagung ist, wie im ersten Absatz mitgeteilt, öffentlich. Steht also jedem frei zu kommen. Man muss kein Mitglied sein. Ausgenommen sind vereinsinterne Besprechungen. Das Referatsprogramm ist aber öffentlich.

Natürlich gibts da auch mal ein Probeheft des Jufos und kostenloses Informationsmaterial des Vereins. Anzufordern unter: (einfach Adresse anklicken).
lan
am 05.03.2009 14:11:44 (193.103.148.xxx) Link Kommentar melden
Danke Herr Mais, ihr Vorschreiber schien zu viele Leuchtkäpfer im Garten zu haben. Beschäftigen Sie sich auch mit Ufoforschung ?
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
38,089,132 eindeutige Besuche