Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Kultur & Religion

Schluss mit Holocaust-Leugnern und Harry-Potter-Gegnern: Eine Frau muss Kardianal Ratzinger ablösen

Hat auch bei Ihnen gestern Abend der Teufel auf der Sofalehne gehockt? Roch es in Ihrer sonst so guten Stube ein wenig nach Schwefel, als Harry Potter zu Beginn des dritten Schuljahrs die schlechte Nachricht bekam, dass Sirius Black aus dem Gefängnis ausgebrochen ist?

Dann haben Sie die Warnungen eines Mitarbeiters von Kardinal Ratzinger in den magischen Wind geschlagen. Der stuft die fantastischen Geschichten von Joanne K. Rowling als „satanisch“ ein. Ob Sie den gestrigen Fernsehabend wieder gut machen können, sobald der Papst das nächste Mal seinen von allen Sünden befreienden Segen erteilt, ist noch eine offene katholische Frage.

Gehören Sie etwa auch zu den Zeitgenossen, die spätestens im Geschichtsunterricht gelernt haben, dass Hitler und seine Verbrecherbande mehrere Million Juden vergast haben?

Dann haben Sie die Erkenntnisse eines zweiten Mitarbeiters von Kardinal Ratzinger noch nicht begriffen. Der weiß, wie man Menschen umbringt. So jedenfalls nicht: mit zu niedrigen Schornsteinen und undichten Türen.

Kardinal Ratzinger behauptet übrigens, er sei inzwischen Papst Benedikt XVI. geworden. Das kann nur ein Irrtum sein. Schon vor Jahrzehnten hat der hannoversche Kabarettist Dietrich Kittner davor gewarnt, dass Günter Wallraff sich eines Tages als geistliches Oberhaupt der katholischen Kirche verkleiden könnte, um so an das Tageslicht zu bringen, was hinter den Mauern des Vatikans so alles möglich ist.

Wären die katholische Kirche und die Zeugen Jehovas politische Parteien, stünde längst die Frage im Raum, ob die obersten Katholiken die Wachtturmgesellschaft rechts überholen wollen. Das auf jeden Fall könnte auch in jedem „Wachtturm“ stehen: Die Zerstörung von Abtreibungskliniken bei einem Hurrikan ist ein „göttliches Zeichen“. Auch das hat der katholische Harry-Potter-Gegner behauptet.

Als Ausweg bleibt vielleicht: Eine Frau wird Päpstin und leitet die katholische Kirche mit weiblicher Klugheit. Die Kleider, die Kardinal Ratzinger zurzeit trägt, werden ihr schon passen. Zu groß können sie ja nicht mehr sein…

Heinz-Peter Tjaden

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Vatikan | Papst | Ratzinger | Holocaust | Harry Potter | Satanismus | Abtreibung | Katholiken | Zeugen Jehovas
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

MarBrun
am 02.02.2009 16:06:05 (77.24.68.xxx) Link Kommentar melden
Es ist, wie es immer war. Josef Ratzinger, der aufgrund von persönlicher Gier einem Menschenverachtenden System eingetreten ist, um sein Studium anfangen zu können, ist und bleibt immer die RECHTE Hand Gottes.

Eine Krähe hackt der anderen halt kein Auge aus!

Das vernüftigste wäre jetzt die Einstellung aller diplomatischen Beziehungen aus deutscher Seite aus zum Teufels Staat Vatikan.
Dazu müsste die Staatengemeinschaft der EU einmal so durchgreifen wie bei Weissrussland. EU Einreise Verbot!!!
am 04.02.2009 18:10:59 (217.83.117.xxx) Link Kommentar melden
Ich hoffe Du meinst nicht Frau Kasner Junior?
;-))
http://geisteswel...r-gewesen/

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,488,898 eindeutige Besuche