Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sport: Fußball

Betr. Franck Ribéry: Ex-Berater wäscht schmutzige Wäsche

„…ist streckenweise fast nicht zu glauben“, verkauft die Luxemburger Illustrierte „Revue“ in ihrer nächsten Ausgabe die Titelstory „Luxemburger klagt Bayern-Star Ribéry an“. Inzwischen hinlänglich bekannter Ankläger ist der Ex-Berater des 25-jährigen Franzosen. Bruno Heiderscheid wäscht ab Mittwoch an vielen Kiosken munter schmutzige Wäsche.

Über vier Millionen Euro sind dem 40-Jährigen beim Transfer von Ribéry zu Bayern München durch die Lappen gegangen. Damit beschäftigt sich die Justiz. Bruno Heiderscheid dagegen beschäftigt sich in der „Revue“ eher mit Privatem. Auch damit kann man die eigene Kasse klingeln lassen, denn solche Magazin-Storys spülen Geld aufs Konto. Man muss nur mächtig genug vom Leder ziehen, aus dem genialen Fußballer einen Frauenhelden machen und seine religiösen Überzeugungen mit seinem angeblichen Verhalten außerhalb des Fußballplatzes vergleichen, bis einem „das feuchte Kotzen“ kommt.

Dazu heißt es in der Ankündigung des Wochenmagazins: „Und doch entspricht der Fall Bruno Heiderscheid contra Franck Ribéry der Wahrheit. Der Luxemburger hat die Justiz mit dem Fall befasst. Er ist zu allem entschlossen und nimmt in Luxemburgs Wochenmagazin kein Blatt vor den Mund.“

Wenn Journalisten derart zu Gericht sitzen, klingt das immer ein wenig merkwürdig, denn was die Wahrheit ist, wurde juristisch noch gar nicht geklärt. Franck Ribéry sollte sich also nicht beeindrucken lassen, weiter tolle Pässe schlagen und so seine Fußballarbeit für Bayern München machen. Was aus seinem Ex-Berater geworden ist, kann der 25-Jährige immer noch Revue passieren lassen. Wenn er 40 ist - beispielsweise…

Heinz-Peter Tjaden

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Franck Ribéry | Bayern München | Transfer
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,452,214 eindeutige Besuche