Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Lokales: Sonstiges

Uganda: Berggorillapopulation hat zugenommen

2009 - Jahr der Gorillas

2009 - Jahr der Gorillas

Gorilla - Foto Berggorilla & Regenwald Direkth
Gorilla - Foto Berggorilla & Regenwald Direkth
Die seltene Art der Berggorillas existiert nur an zwei Orten der Welt, und einer dieser Orte ist der Bwindi Impenetrable National Park von Uganda. Für Uganda liegen übrigens derzeit keine Reisewarnungen vor. Insgesamt soll die Bevölkerung der seltenen Tiere um 6% zugenommen haben. Nur selten wird heute noch so erfolgreich Tierschutz betrieben und nur selten ist es möglich einen Populationszuwachs wie diesen verzeichnen zu können. 1997 lebten in der Region nur insgesamt 300 Tiere, 2002 waren es schon 320 und im Jahr 2006 konnten schon 340 Berggorillas gezählt werden. Der Nationalpark hat eine Größe von 127 Quadratkilometern. Auch die Bevölkerungsstruktur ist sehr ausgeglichen zwischen jungen und ausgewachsenen Tieren.

Ein anderer Ort an dem Berggorillas leben ist in den Virunga-Vulkangebieten an den Grenzen von Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo. Auch dort ist die Population gewachsen, wird aber inzwischen durch Rebellengruppen bedroht, die sich dort Kämpfe mit Regierungstruppen liefern. Anfang Januar hatte es im Garamba National Park zwei Tote durch die Auseinandersetzungen mit der Lords Resistance Army (LRA), die den Park angegriffen hatten gegeben und in den folgenden zwei Wochen starben durch die Angriffe der Rebellen 10 weitere Menschen, sechs von ihnen waren Ranger und Angestellte des Nationalparks. Drei Menschen gelten seit den Überfällen als vermisst.

Die Webseite weist folgende Verluste aus und die onlinezeitung24 spricht den Angehörigen der Opfer ihr tiefstes Beileid aus. Sie starben, wurden verletzt und vielleicht verschleppt weil sie wertvolle Arten für die nachfolgenden Generationen erhalten wollten:

Getötet:

1. Takipi Mawotama (Ranger) 2. Bakpe Miso (Ranger) 3. Atandroa Mokobe (Ranger) 4. Makili nZambia (General Worker) 5. Mbili Moke (General worker, electrician) 6. Wife of Principal Warden Ligilima 7. Wife of Warden Shematsi 8. Silu (daughter of ranger officer Tamwasi) 9. Guapa: Nagero villager 10. Ranger Officer Atolobako Vukoyo, abducted by the LRA and found dead on 19 January

Verletzt:

1. Chief Ranger Officer Atakuru Surandi 2. Aguma (Nagero villager) 3. Ayezema Madrandele (worker) 4. Ngbapay (Nagero villager) 5. Vene (Ranger’s wife) 6. Chief Warden Bernard lyomi

Vermisst, wahrscheinlich verschleppt

1. Ranger Azangia Nakengia 2. Atakuru Manyanga, son of a ranger 3. Aumbo Mandima, son of a ranger”

http://baraza.wil...n-garamba/

Eine Liste mit Informationen zum Artenschutz und Umweltproblemen sowie vielen weiterführenden Informationen findet man auch unter:

http://www.artenb...ag/gorilla

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Berggorillas | Naturschutz | Tierschutz | WWF
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
39,170,286 eindeutige Besuche