Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Nippon Maru, ein Kreuzfahrtschiff baut Friedes-Brücken

globalvoices
globalvoices
Was benötigt man um Freundschaften für das Leben, kulturelles Verständnis und ein Miteinander des Vertrauens zu schaffen?

Man nimmt 300 junge Leuten aus Mitgliedsländern der Vereinigung der südostasiatischen Nationen (ASEAN) und aus Japan, mixe dem ein kulturelles Programm und soziale Interaktionen bei und man hat ein Projekt, das Frieden schafft, Ergebnis: starke Bindung und Freundschaften fürs Leben. Ein Projekt, das seinesgleichen sucht.

Die Geschichte des Schiffs für das südostasiatische Jugendprogramm (SSEAYP) oder ‘Program Kapal Belia Asia Tenggara’ ist eine von Erfolg gekrönte, denn sie verbindet Menschen und baut Vorurteile ab. Auf dem Schiff Nippon Maru , das von der japanischen Regierung finanziert wird um die Freundschaft zwischen Jugendlichen der ASEAN und Japan zu stärken sind so Brücken gebaut worden zwischen vielen jungen Menschen. Das Jugendprogramm findet jährlich seit vielen Jahrzehnten statt.

Aus jedem Land nehmen 28 Jugendliche teil, das sind 14 Mädchen, 14 Jungen und ein National Leader (NL). Jedes Land hat ganz eigene Kriterien für die Teilnahme. In Brunei zum Beispiel muss man Single sein, zwischen 18 und 30 Jahren alt, sollte in Jugendgruppen und -Organisationen aktiv sein und Talent in den darstellenden Künsten haben. An Bord des Schiffes nehmen die jungen Leute teil an Aktivitäten wie: Diskussionsveranstaltungen, Solidaritätsgruppen, Clubs, Vorstellungen der Heimatländer, das Halten und Anhören von Vorträgen und gemeinsame Treffen.

Sie übernehmen die Rolle von Mini-Botschaftern ihrer Heimatländer wenn das Schiff in jeder südostasiatischen Nation anlegt um ihr Höflichkeitsbesuche abzustatten und um an Empfängen und Besuchen von Institutionen teilzunehmen. Manche tauchen in andere Kulturen ein beim Wohnen in dortigen Familien und bei der Interaktion mit Jugendlichen vor Ort.

Das was gelernt wird ist verblüffend, wie eine der Teilnehmerin berichtet: „Ich hätte wohl nie mit dem Besitzer der vietnamesischen Fabrik gesprochen, wenn ich nicht an dem Programm teilgenommen hätte. In Indonesien, war ich bei einer inspirierenden Politikerin, die nach dem Tod ihres Mannes allein ihre Kinder aufzog untergebracht und in Bangkok war ich bei einem wirklich reichen Mann - einem Manager einer thailändischen Bank, von dem ich viel gelernt habe“

Das Schiff ist mehrere Monate unterwegs. Es ist ein Schiff, das Jugendliche verbindet noch wichtiger, es erzeugen Verständnis sowohl zwischen verschiedenen Kulturen, Religionen und Gesellschaften als auch zwischen der ASEAN und Japan!

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Friedensprojekt | Jugendprojekte | freiwilliges soziales Jahr
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,488,949 eindeutige Besuche