Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Offener Brief an Dieter Kittner

Betrifft: Jede Geschäftsidee lässt sich verbessern und ausbauen

Werter Herr Dieter Kittner, erstmal vielen Dank für ihre Geschäftsidee(a) und die Finanzierung dazu. Daten kaufen und verkaufen ist heute in Deutschland genauso einfach, wie eine Staatsanwältin(b)* zu finden, die entscheidende Unterlagen 12 Stunden zu spät an das Gericht schickt.

Und bei der KfW werden Kredite vergeben durch ein umfassend geschultes Personal, dass dazu durch einen Aufsichtsrat der höchsten Qualität und fachlichen Kompetenz betreut wird, so dass sie damit rechnen könne, dass sie Zahlungen in Millionenhöhe erreichen, wenn ihr Unternehmen oder Bank auch schon den Bach runter gegangen ist. So was nennt man den Lehman & Brother Gendarmenmarkt Clou.

Nur warum bitte wollen Sie unbedingt die Daten für teueres, geliehenes Geld kaufen? Die Jeronymo Spencer & Nightdrivers Ltd. schlägt Ihnen daher das Weihnachtsstollenmodell der Deutschen Post World Net DPWN und deren Tochter DHL vor. Hierzu brauchen Sie nur einen der beliebten Weihnachtsstollenbackkurse unsere Fernsehköche ansehen oder gleich bei den einschlägigen Versendern so ein leckeres Fließbandprodukt bestellen und ab geht die Post.

Gutes und zuverlässiges Personal betreut vor Ort in den Frachtzentren der DHL gerade in Brandenburg, wo auch die KfW-Niederlassung Berlin ihre Pakete sortieren und versenden lässt, ihren viel geliebten Stollen, in dem dort dieser gleich mal verspeist wird. Regen Sie sich deshalb nicht auf, denn einmal bekommen sie als Ausgleich eine ökonomische Datensammlung wichtiger Bankdaten diverser Kartenkunden(c) umsonst und mit etwas Glück gleich frei Haus geliefert.

Und Sie können sich auch noch sicher sein, dass sie was für schlecht bezahlte Kurierfahrer eine wichtige Sozialleistung erbracht haben. Denn da die Post und ihre Töchter den Mindestlohn alleine nur an ihre Mitarbeiter bezahlen muss, hat sie einfach die unrentablen Bereiche des Transportwesens im Outsourcingverfahren an andere Firmen abgegeben, die dann keinen gesetzlichen Mindestlohn bezahlen müssen, denn diesen haben ja in unserem Exportweltmeisterparadies bekanntlich nicht. Daher auch der Heißhunger dieser Prekariataner auf alles Verzehrbares, der Mensch lebt nun mal nicht alleine von der KfW.

Nachdem nun das Weihnachtsstollen aus dem Haus des uns nun allen bekannten ehemaligen Steuerexperten und Logistikfachmann Dr. Zumwinkel*(b) nur für kurze Zeit gilt, da der Weihnachtsmann bekanntlich faul und rot ist und nur an ein paar Tagen im Jahr arbeiten will. Hat man nun das Autobahnleitblankenverteilmodell für wichtige und weiter verarbeitbare Kundendaten entwickelt(d). Dabei müssen Sie nicht selber etwa Hand anlegen, das übernimmt unsere Polizei, sie sehen also, ihr Geschäftsmodell ist noch ausbaufähig und wird dann mit weiteren Millionen von der KfW gefördert. Ich bin mir da sicher, denn was gestern ging war, kann nächstes Jahr ja nun nicht überstürzt wegen ein paar Heuschrecken aus den USA geworfen werden. Frau Merkel, so lassen sie sich das versichern, die garantiert das.

Wir freuen uns also auf weitere Angebote aus dem Hause DHL und teilen Ihnen und weiteren Existenzgründer diese Kostenlosversorgungsdatenmodelle umgehend per Internet mit.

Ein schönes und dateninformatives Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2009. Und sind Sie wieder dabei, wenn es zum großen Osterhasenspiel kommt und es dann wieder bei der LBB (Landesbank Berlin) heißt, wo sind nur die Eier geblieben? Klar, Journalisten bei der Frankfurter Rundschau scheinen wohl nur noch Weihnachtsstollen zu bestellen, sonst hört man ja kaum noch was von diesem Blatt. Denn früher lernte man in den Schulen des Prekariats, auf jede Sendung gehört ein Absender und ein Empfänger. Was also wollte der Absender LBB der FR nun mitteilen, etwa das Geheimnis der faulen Eier für 2009 aus der Finanz- und Datenkrise in Deutschland?

(a) http://www.neues-...ntrag.html

http://www.online...ticle/1053

(b) http://nachrichte...2400870217

(c) http://www.suedde...2233/text/

(d)http://www.morgen...daten.html

* Betreut durch unsere allseits bekannte und beleibt Staatsanwältin Margrit Lichtinghagen, lesen Sie dazu nur den Kommentar von Helga Orleans in der OnlineZeitung24 zu meinem Artikel „Mobbing oder der Archipel Gulag* 2001“. http://www.onlinezeitung24.de/article/1050

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: DHL | Frachtzentren | KfW | Gendarmenmarkt | Dieter Kittner
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,170,815 eindeutige Besuche