Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Politische Meinung

Frau Dr. Merkel beschenkt die armen Wessis

Oder Ossis beschenken Wessis

Wenn man älter wird hat man die Aussichten auf eine Beeinträchtigung des Gehörs, man kann dann ein Hörgerät beanspruchen. Die modernste Version ist gleich in der Sehhilfe, also der Brille eingebaut, ein Kassenschlager aus Holland. Der Vorteil an einer Hörhilfe ist, man kann sie nach Lust und Laune ein- und ausschalten, insbesondere dann, wenn man auf bestimmte Hörsignale keine Lust oder neudeutsch, Bock hat.

Viele haben wohl erstmal ihr Hörgerät geprüft, als sie die neuste Verlautbarung unserer Bundeskanzlerin und Ex-FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda aus Templin vernommen haben. Danach beabsichtige nun die Bundesregierung ein zweites Konjunkturprogramm aufzulegen. Vor Wochen hieß es noch, man will erst mal abwarten und dann Nägel mit Köpfen machen. Frau Dr. Merkel ist wohl Nagelexpertin und kennt sich beim Nageln und seinen Problemen besonders gut aus. Deshalb hat sie bis vor dem EU-Gipfel der Drei* ohne Dame in London gewartet und nachdem ihr Sarkozy beim letzten Gipfeltreffen Frankreich Deutschland in Paris den Unterscheid** zwischen einem Europäer und einem Deutschen erklärte, gewartet, bis kurz vor Weihnachten und dem Superfestessen mit den 25 wichtigsten Deutschen*** in Berlin, bis sie das zweite Konjunkturprogramm angekündigt hat. Bei diesem Weihnachtsgeschenk wurden bestimmte Inhalte schon vorher im Wellnessparadies Bundestag und –regierung diskutiert und bekannt gegeben, doch den Clou überließ man der Chefin dann doch persönlich.

Im Klartext heißt das nun, nach der letzten Ansprache von Frau Dr. Merkel an das Volk, es gibt für die Kommunen in Westdeutschland Subventionshilfen für alte Gebäude, heruntergekommene Schulen und kaputte Straßen. Ja, ihr lieben Wessis, nun bekommt ihr auch mal ein paar Rosinen vom Kuchen „Deutsche Einheit“ ab, seid also stolz darauf, dass ihr als Wessis nun auch mit auf den Schuldenberg klettern dürft. Die Aussicht dort geht über Generationen hinweg. Und Frau Dr. Angela Merkel zeigt mal wieder „Herz Ost pur“ in ihrem Kanzlerbungalow in der, mhhh, ja da fängt schon das erste Problem auf westdeutschem oder -berliner Boden an, wie heißt denn nur die Straße, egal, kläre ich im zweiten Schritt, auf jeden Fall schenkt die Kanzlerin den Wessis sozusagen ab 2009 etwas Kohle, damit die auch mal ihre Schule anstreichen können. Denn wie sie es lächelnd vor der Presse feststellte, haben 20 Jahre lang die Ossis immer Vorrang vor den Wessis gehabt und im Wahljahr soll dies mal anders sein. Man hofft, die Hessen verstehen die Botschaft zuerst, die da heißt, Deutsche Einheit oder Ossibraut beschenkt Wessis mit Hilfe von Krediten, die dann eh nur die Kinder von Morgen bezahlen dürfen und müssen. Und wer macht so was, damit keiner das 2009 an der Wahlurne vergisst, na klar, unsere Supernanni oder Ossisbraut aus dem Kanzler Bungalow an der Spree und der steht, man glaubt es kaum, in der Willy Brand Straße, ja ehrlich. Der Trick an dieser Straße ist aber, dass es kein Straßenschild gibt, also Angieeeee eigentlich im Niemandsland wohnt. Das ist Absicht, denn Helmut K., Gerhard und Angieee mussten immer schon Vorbild sein und haben daher jeden Cent zweimal umgedreht, bevor sie ihn ausgegeben haben. Und deshalb hat man einfach dem Willy sein Schild eingespart, so wichtig war der doch auch nicht, außerdem mochten den immer nur die, die heute eh zum Prekariat gerechnet werden und er hat ja damals das Arbeitslosengeld II eingeführt, was man ihm wohl nie als Hartz IV Ideologe verzeiht.

Nun würde Willy, sein echter Name ist eigentlich Herbert Ernst Karl Frahm und er würde heute am 18. 12 seinen 95. Geburtstag feiern können, ist aber leider 1992 verstorben, auf solche Ehre eh nicht so viel Wert legen und einen solchen Aufwand um ein Straßenschild machen, dazu war er einfach zu sehr politischer Visionär, taft und einer, der durch seine Visionen und Reformen Geschichte geschrieben hat. Doch für uns heute zeigt dies Mal wieder, wie geizig unsere Politiker und insbesondere ein Frau sein können, wenn es um ein Straßenschild geht. Doch dafür bekommen die Wessis jetzt nun erstmal auch über das Konjunkturprogramm 2 (Abkürzung Kop. 2) ein paar Rosinen vom Einheitskuchen ab und da bleibt dann nur noch die Frage, was machen wir mit der 250 m² Wohnung im Kanzlerbungalow? Die ist nämlich leer, Angie hat Angst vor großen Räumen und Taten, Phobie nennen das die Insider, nur welche, dass wissen sie noch nicht so genau.

Sollten Sie jedoch zu der Kanzlerwohnung eine Idee haben, dann schreiben sie ihn doch als Weihnachtswunsch an Frau Merkel bis zum 24.12.08. Ich verrate Ihnen am 19. 12 meine Idee dazu. Bis dahin liebe Ossis, danke für die milden Gaben aus Kop. 2, und vielleicht für Heilig Abend 2010 unser großer Wunsch, ein Straßenschild für Willy. Ansonsten ihr lieben Wessis, nicht immer so undankbar sein, wenn ihr mal wieder etwas mehr Steuern und Abgaben bezahlen müsst, der Schuldenberg sollte ja auch mal schmelzen, nicht immer nur die Gletscher an den Polen, oder?

*http://www.finanzen.net/nachricht/Brown_Sarkozy_Barroso_diskutieren_am_Montag_ueber_Konjunktur_819791

** Europa handelt jetzt Angesichts der Finanzkrise, die Deutschen müssen wohl noch Nachdenken, („oder versuchen es zu mindestens Mal“. (Ist von mir))

*** http://www.sueddeutsche.de/politik/814/451526/text/

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Willy Barndt | Visionär | Konjunkturprogramm 2 | Dr. Merkel | Kanzlerbungalow.
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,451,967 eindeutige Besuche