Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Der heimliche Krieg hat schon begonnen.

Gehört der Jemen auch den Piraten oder gar den Paten?

Nun scheint das Piratenproblem sich nicht nur auf die Küste von Somalia zu beschränken, sondern die Anrainerstaaten wie der Jemen scheinen eine wichtige Rolle im Netzwerk der Paten zu spielen. Man mag noch wochenlang von Zufällen sprechen, doch mehr und mehr werden die Ausnahmen dann zum Regelfall. Offenbar hat man diese Tatsache vergessen, obwohl unsere Bundesbehörden das wissen müsste.

Die Entführung des ehemaligen CDU-Vorsitzenden von Berlin, Peter Lorenz und seine Freilassung im Austausch gegen Mitglieder des 2. Juni wurde damals auch über den Jemen abgewickelt, wobei damals das Land noch in Nord- und Südjemen geteilt war.(1)

Doch zurück zum Winter 2008, der genauso geschichtsträchtig werden könnte, wie der 2. Juni. 1968, wir Deutschen haben eine besondere Art der militärischen Lösung von Problemen, die dann nie ganz aufgeklärt werden. Am 14.12.2008 und 4 Tage vor der Abstimmung im Bundestag feierte die Bundeswehr in der Seestraße von Aden ihren ersten großen Erfolg. „Die deutsche Marine hat nach Angaben der Bundeswehr im Golf von Aden erneut einen Piratenüberfall verhindert.“ (2) Nun muss heute das Auswärtige Amt melden, dass „im Jemen ... offenbar drei Deutsche entführt worden“(3) sind. Mag ja Zufall sein, doch im Falle Indiens lagen die Ereignisse auch sehr eng bei ein andern. Und dazu kommt dann noch die Meldung vom 15.12.2008 aus Afghanistan, dass drei deutsche Polizisten getötet worden sind und „ein weiterer wurde verletzt“.(4)

Offensichtlich scheinen alle einen Rückzug aus der Region zu vollziehen wollen oder planen es schon mal. Die Engländer räumen den Süden vom Irak und die USA wollen bis 2011 ganz gehen. Nur wir Deutschen planen wohl für immer zu bleiben, das scheint wohl etwas ungesund zu werden, für viele, wenn sie aus Deutschland kommen, ob nun Soldat oder Tourist, Piraten haben da seit Jahrhunderten noch nie unterschieden, für sie zählte immer das Kopfgeld. Statt die Präsenz vor der Küste Somalias auf zu stocken, sollte man mal lieber an die Heimreise denken, gerade dann, wenn die anderen ihre Koffer packen, die unsere Verbündeten sind. Deshalb sollte man am Freitag im Bundestag als Abgeordneter sich diese Gewissensfrage stellen. Und als Bürger sollte man die Frage nach diesem Einsatz sehr, sehr kritisch begleiten.

1) http://de.wikiped...ng_2._Juni

2) http://www.dradio...12141800/6

3) http://www.tagess...en124.html

4) http://www.tagess...g2626.html

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Jemen | Piraten | Paten | 2. Juni | Peter Lorenz
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 17.12.2008 13:45:46 (217.83.119.xxx) Link Kommentar melden
Sorry....das wissen müsste...soll heißen...... das wissen müssten
Stressfaktor pur

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,452,157 eindeutige Besuche