Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Kluge Politik statt Rambos in Uniform

Das Resümee aus dem Fall Christian Klar

Verfolgt man die Lage in Somalia seit der Landshutaktion zur Befreiung der Opfer aus dem Flugzeug, so stellt man sehr schnell fest, hier haben viele einem Diktator zugearbeitet, der nach 20 Jahren ein Land hinterließ, in dem ein Bürgerkrieg dann noch 10 Jahren bis zur vollständigen Auflösung aller staatlicher Ordnungsinstanzen tobte. Die Piraten sind nur das Produkt aus diesem 30 Jahre langen Martyrium für viele in Somalia. Und sie holen sich das bei denen, die ihnen vorgemacht haben, wie man eigene Interessen und Konflikte mit Geld und Waffen löst, und dennoch sich als Saubermann und Piefke darstellen kann, obwohl diese Piefke´s und Saubermänner eigentlich das Völkerrecht kennen müssten, nur sie halten sich eben nicht daran. Woher sollten dann die Piraten den Respekt vor der Würde eines Menschen lernen und dass man niemanden seine Gesundheit verletzt, nimmt oder seiner Freiheit berauben darf?

Wenn man schon damals für die Befreiung der Passagiere bezahlen musste, dann hätte man auf die Verwendung der Mittel ein Mitspracherecht anmelden müssen und dies wo möglich auch ohne Probleme durch das Angebot einer viel höheren Summe auch bekommen. Am Ende hätten die Einwohner am Horn was davon gehabt, denn das Geld wäre für das Leben gewesen. Wer Waffen kauft will töten, fast immer, gerade wenn es um einen Diktator geht, denn bis heute weder Hr. Köhler noch der Hofberichterstatter der damaligen Regierenden, Stefan Aust als Terrorist bezeichnen. Warum wohl?

Doch eine kluge Politik hätte schon vor der Landshutentführung versucht, mit den so genannten Terroristen oder der kriminellen Vereinigung RAF, revolutionäre Zellen und 2. Juni ins Gespräch zu kommen. Menschen, die sich damals solch einer Aufgabe angenommen hätte, gab es auch, also Vermittler nicht für Kohle wie heute, sondern für die Beendigung einer sinnlosen Eskalation von Gewalt und Gegengewalt. Ich meine damit zum Beispiel die drei Berliner Pastoren, von denen heute über einen(n) zu Recht ein Theaterstück entstehen soll. (Artikel von hwilmers) Neben Heinrich Albertz(o) waren dies seine Kollegen Helmut Gollwitzer und Martin Niemöller, doch in Deutschland hat man nicht verstanden, wie man Konflikte löst, auf die man auch in der Zukunft stolz sein kann, und nicht nur für einen Tag in einem dubiosen Blatt als die „Helden von Mogadischu“ sich feiern zu lassen und dann zu den Taten eines Diktators zu schweigen. Helmut Schmidt hätte sich mal besser in Lateinamerika schlau gemacht, dort verhandeln und verhandelten kluge Regierungen mit ihren „Terroristen“ und haben sehr oft gute Lösungen erreicht, die zu einer Beendigung der Gewalt geführt haben. Und so verwundert einen dann auch nicht eine Nachricht aus Peru, dass dort Yehude Simon(p) zum Ministerpräsidenten ernannt worden ist, nachdem übrigens sein Vorgänger wegen „der Annahme von Bestechungsgeld für die Bewilligung von Geschäften mit einer norwegischen Ölgesellschaft“(q) zurücktreten musste. Wie sollte es auch anders sein, es ging mal wieder um das Öl und Korrruption. Und dem neuen Regierungschef, der „61-jährige Simon war in den 90er Jahren zeitweise im Gefängnis, weil er Verbindungen zu linksgerichteten Rebellen unterhalten haben soll.“(q) Gut, nun sollte man Christian Klar nicht gleich zum Bundeskanzler machen, denn auch im Gefängnis hat er sich nicht gerade als Sympathieträger erwiesen, doch trotz allem hat auch er ein Recht auf Rechtsstaatlichkeit, und die sollte gerade Herr Köhler nicht permanent verweigern, gerade wenn man die ganze Geschichte der RAF und Somalia analysiert.

Und wenn nun eine Militarisierung am Horn von Afrika oder der Seestraße am Golf von Aden ansteht, dann sollte man sich nochmals die letzten Schlagzeilen zu BND-Aktivitäten im Kosovo(s) anschauen, wie schnell aus Freunden Feinde werden können. Denn offenbar wird trotz einer gigantischen Armee dort weiter im Untergrund gekämpft und der Islam scheint dort genauso eine Rolle zu spielen wie in Afghanistan oder in Somalia. Und es zeigt uns weiter, auch wenn Politiker immer gerne etwas anderes erzählen, so beliebt sind die Berater und Truppen aus Deutschland doch auch wieder nicht. Und die Balkankrise hat erst begonnen, wenn man sich die Ereignisse der Finanzkrise und Auswirkungen auf die vielen Zwergstaaten dort anschaut. Es wäre auch mal Zeit, seine Armee nicht nur immer einzusetzen, sondern dann auch mal zurückzuziehen, bevor die Sympathie in der Bevölkerung umschlägt. Die Engländer haben das begriffen, siehe Basra.

Die Begnadigung von Christian Klar ist ein Medienspektakel geworden, aber sie ist im Sinne des Grundgesetzes und der Menschenrechtscharta. Und man sollte auch mal selber über die Vergangenheit eines Hans Martin Schleyer oder Jürgen Ponto(t) googlen, denn beide waren wohl auch nicht gerade die Säulen im Kampf gegen den Nationalsozialismus und für die humanistischen Werte einer Demokratie bekannt. Wobei dann wieder auffällt und was mehr und mehr eine deutsche Krankheit wird, dass viele Unterlagen unter Verschluss sind oder verloren gingen.

Quellen:

(n) http://www.online...rticle/950

(o) http://de.wikiped...ch_Albertz

(p) http://de.wikiped...hude_Simon

(q) http://www.vol.at...5-10313477

(r) http://www.suedde...xt/?page=3

(s) http://www.focus....51768.html

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Niemöller | Albertz | Simon | RAF | 2. Juni | Gollwitzer | Kososvo | BND
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
38,464,200 eindeutige Besuche